„Weniger ist mehr“ (Buchtip)

Gesünder leben und nicht verschwenden

Autor: Doris Janzen Longacre
ISBN: 3-7751-0825-4

Klapptext:

Rezept-Ideen, zum Beispiel für Brote, Frühstücksrezepte, Hauptmahlzeiten, Suppen, Gemüse, Salate, Nachspeisen.

Nützliche Tabellen über Eiweißergänzung, Mengenwerte, Protein- und Kaloriengehalt einiger Eiweisspender.

Diese Rezeptbuch ist ein kleiner Schatz für alle Köche, die gerne mit einfachen Dinge einfache, aber wohlschmeckende Rezepte herstellen. Für jede Geschmacksrichtung und ganz im Sinne „gesünder leben und nicht verschwenden“.

… Es ist aus einer kreativen Idee heraus entstanden, nämlich aus der Notwendigkeit, daß irgend jemand uns überernährte Nordamerikaner und Europäer dazu bringen muß, etwas gegen unseren Überfluß im Zusammenhang mit dem Welthunger zu tuen. Es forter uns auf, heute mit einem verantwortungsbewußten Essen zu beginnen. Zweitens zeigt uns das Buch eindeutig, wie wir mehr genießen und doch weniger essen können. „Es gibt einen Weg, weniger zu verschwenden, weniger zu essen und weniger Geld auszugeben und dabei nicht weniger, sondern mehr zu bekommen“, sagt die Verfasserin (S. 11)

Neben philosophischen Betrachtungen enthält das Buch viele, kurze, einfach formulierte Rezepte. Jedes Rezept mit mit personenbezogenenen Mengenangaben, Zeitangaben und Zutatenliste. Gebunden im Ringbuch, schön einfach zu handhaben.

Ich habe meine Freude mit diesem Buch
Es ist u.a. bei Tauschticket erhältlich. (Stand vom 25. August)

Gewürzmischungen zum Grillen

1. Kräuter der Provence
2. Thymian, Salbei, Bohnenkraut, Pfeffer, geriebene Zwiebel und Knoblauchzehe.
3. Paprika, Chili, Zwiebelsaft, Oregano, Senfkörner, Kümmel, Nelke, Pfeffer, Salz.
4. Curry, Petersilie, Knoblauch.

Jede dieser Mischungen kann man trocken verwenden, besser ist es jedoch, wenn man die Mischungen in Öl verrührt, sie einige Stunden stehen läßt, dann die Fleischstücke einpinselt, die man wiederum einige Zeit ruhen läßt.

Jede der genannten Mischungen gewinnt, wenn man Honig untermischt (die Grillstücke bekommen einen glänzenden Überzug und der Zuckergehalt des Honigs hebt die anderen Aromen hervor).

Gewürzvorschläge für Wild

Hase:
° Lorbeerblatt
° Majoran
° Nelken
° Paprika
° Pfeffer
° Piment
° Salbei
° Thymian
° Wacholderbeeren
° Zitronenschale

Kaninchen:
° Estragon
° Knoblauch
° Lorbeerblatt
° Paprika
° Petersilienwurzel
° Pfeffer
° Senf

Reh:
° Estragon
° Ingwer
° Koriander
° Lorbeerblatt
° Majoran
° Muskat
° Oregano
° Paprika
° Petersilie
° Pfeffer
° Wacholderbeeren

Wildschwein:
° Nelke
° Knoblauch
° Lorbeerblatt
° Muskatnuß
° Paprika
° Petersilie
° Pfeffer
° Piment
° Thymian
° Zimt
° Zwiebel
° Preiselbeeremus

Gewürzvorschläge für Gemüse

Gurken
° Dill
° Estragon
° gem. Senf

Lauch
° Liebstöckel
° Muskatblüte
° Thymian
° Kümmel

Möhren / Karotten / gelbe Rüben
° Liebstöckel
° Koriander
° Majoran

Paprika
° Oregano
° Basilikum
° Knoblauch

Pastinaken
° Koriander
° Fenchel
° Thymian

Rote Beete
° Ingwer
° Anis
° Kümmel
° Meerrettich

Sauerkraut
° Kümmel
° Koriander
° Lorbeerblatt
° Wacholderbeeren

Sellerie
° Koriander
° Ysop
° Oregano
° Piment
° Zitrone

Spinat
° Muskat
° Kümmel

Tomaten
° Basilikum
° Oregano
° Rosmarin

Weißkohl
° Liebstöckel
° Kümmel
° gem. Senf

Wirsing
° Muskat
° Kümmel
° gem. Senf

Holunderbeeren Sirup

Holunderbeeren entsaftete und mit Zucker gekocht ergibt einen leckeren und haltbaren Sirup, der außerdem Grundlage für lecker Holunderlikör ist.

Wer keinen Entsafter hat, kann es auch so machen:
Man wäscht 750 g Holunderbeeren und streift sie von den Dolden ab.
Dann mit 3/8 l Wasser und 375 g Zucker in einen Topf ca. 10 Minuten kochen.
Wer mag kann Vanille und Zitronenschale mitkochen.

Anschließend streicht man die Masse durch ein feines Sieb.
In Flaschen füllen und beschriften.

Holunder macht von „innen heiß“, deshalb geniese ich den Sirup mit heißem Wasser verdünnt im Winter als Tee.

Herstellung von Blütenessenzen

Ian White, der Schöpfer der Australischen Bush Flower Essences, ist davon überzeugt, das wir aus den Blüten, die in unserem Garten wachsen, eine ideale Arznei herstellen können.

Bevor die Blüten gepflückt und zubereitet werden, solltest du still und ruhig sein. Am besten meditierst du vorher.

Wähle jene Blüten aus, die eine kräftige dynamische Farbe haben und voll erblüht sind. Spüle vorher eine Schale mit Salzwasser aus, fülle sie mit Quellwasser, und lass die Blüten bei Sonnenschein 2-3 Stunden im Wasser schwimmen. Danach – oder wenn die Blüten welk geworden sind – hol sie mit einem Zweig heraus und gib sie der Erde zurück.

Diese Blütenessenz stammt aus deiner Unmittelbaren Umgebung, und sie hilft dir dich auf deine Umwelt besser einzustimmen.

– Die Muttertinktur besteht aus 1 Teil Blütenessenz auf 1 Teil Brandy
– Als Grundlage nimm 2 Teile Brandy auf 1 Teil Quellwasser und füge dann 7 Tropfen der Muttertinktur auf je 25 ml hinzu.
– dein Dosierfläschchen füüst du mit 2 Teilen Quellwasser auf 1Teil Brandy; dann 7 Tropfen der Grundlage hinzu
-Nimm 2 Wochen lang morgens und abends 7 Tropfen dieser Dosierungsessenz.

von Luna

Aura Spray

nach einem Rezept von Luna.

Das Aura-Spray kann helfen Ängste zu überwinden und es bringt dazu Probleme ruhig und gelassen anzugehen. Das Beste ist jeder kann es selbst mischen…

Gebt jeweils 4 Tropfen von folgenden „Bach-Blüten“ auf 100 ml Wasser. Es empfiehlt sich ein Violettgasfläschchen mit Sprühverschluss.

Blüte
Centaury 4
Aspen 2
Cherry Plumb 6
Walnut 33

Centaury wirkt gegen die Zweifel die man hat. Es hilft Selbstbewustsein zu erschaffen und seiner Meinung zu trauen.
Aspen wirkt gegen Unheilserwartungen
Cherry Plump gegen die Angst vor seelischen Kurzschlull und gegen unbeherrschte Gefühlsausbrüche
Walnut wirkt gegen Verunsicherung

Zu guter Letzt gebt noch 8 Tropfen des Rosenholzes (ätherisches Öl, so rein wie eben möglich) dazu. Dieses wirkt klärend im Kopf, gleicht die vegetative (nervliche) Reaktionlsage aus und läßt eine gereinigte, freundliche und einladende Athmosphäre entstehen.

Luna sagt, sie habe eine Zeit lang noch andere Essenzen hinzugefügt wie z.B. Meeresessenzen, Meisteressenzen oder Baumessenze – je nach Thema. War wohl eine interessante Erfahrung …