Frauenmantel Ernte

Vor einem Monat hat bekam ich eine große „Spende“ Frauenmantel. Innerhalb von 3 Tagen waren die Pflanzen getrocknet. Es sind 3 Säcke voll geworden.

Ich freue mich schon auf das Färbeergebnis von Frauenmantelwolle.

In diesem Zusammenhang viel mir eine Reportage über Ayurvedische Stoffe ein. Im Ayurveda werden Stoffe mit Heilpflanzen gefärbt, damit die positive Wirkung der Pflanze auf den Träger übergehen kann. Die Wirkung entfaltet sich bei dem Kontakt mit der Haut.

Nun freue ich mich noch mehr auf die Frauenmantelwolle, weil diese neben der tollen Farbe auch einen tollen Effekt hat.

Allerding stelle ich fest, für diese große Menge Frauenmantel habe ich nicht genug gesponnen weiße Wolle…

Wolle im Kardenband

Ich habe Wolle von Schafen aus Deutschland (zum Teil aus dem Wittgensteiner oder dem Sauerland) genommen und zum Waschen und Kämmen zu einer der letzten deutschen Wollspinnereien gebracht.
Das Ergebnis ist eine schönes Kardenband, das noch einen Eigenfettanteil von ca. 5% hat und deshalb nicht mit Spinnfett behandelt wurde. Kleiner Wehmutstropfen ist, das sie nicht 100% gereinigt werden kann, es sind also noch das ein oder andere kleine Stück Grashalm in der Wolle, was rausgezupft werden muß. Alles im allem ist das Kardenband super geworden. Da macht Spinnen richtig Spaß und geht sehr einfach von der Hand.

Das Kardenband gibt es in wollweiß und braun. Die braune Wolle hat mich und den Wollmeister durch seine unerwarte gute Qualität überrascht. Sie kann auch zum Filzen verwendet werden.

Außerdem habe ich superweiches, feines, tolles Kardenband von Alpakas (aus Deutschland) in grau und braun. Das zu spinnen ist etwas schwieriger, weil die Fäden fast kein eigenes Fett haben, aber himmlisch flauschig im Ergebnis.

Wolle (3) – Spinnen mit der Handspindel

Mal ganz ehrlich, hat das jemand verstanden? Ich jedenfalls nicht. Also ein Stück fertiges Garn festbinden, dazu schaut Euch Abb. 1 und Abb. 2 an. Wer kein fertiges Stück Garn zur Hand hat, nimmt Rohwolle und verdreht diese per Hand zu einem Anfangsfaden. Ich persönlich halte nichts davon den Faden einfach am Spindelschacht hochzuführen (Abb. 1+2), sondern lieber noch ein paar mal schlangenänlich den Faden nach oben schlängeln lassen.

Wolle (3) – Spinnen mit der Handspindel weiterlesen