Tibetische Urintestmethode für Nahrungsergänzungsmittel und Arzeinen

Meine Gedanken kreisten um die fortschrittelichen medizinischen Kenntnisse von Menschen früherer Zeiten. Wie hatten sie ihre Medizin dosiert? Wie fanden sie heraus, ob ein Medikament wirksam bei diesem Menschen ist? Einfach ausprobieren schien mir so wenig fortschrittlich, wo ansonsten so viel Wissen ist. Mit welchen Mitteln kann ein ungeübter Laie seine Nahrungsergänzungsmittel testen?

Freundlicherweise kam mir ein Buch über den Weg gelaufen: „Tibetische Ayurvede – Gesundheit zum Leben“ von Robert Sachs. In diesem Buch wird eine Urintestmethode für Nahrungsergänzungmittel und Arzneien beschrieben. Mag sie auch nicht historisch belegt sein, so ist sie doch eine Antwort auf die Frage: Welche Alternativen gibt es zum Bluttest und Kinesiologie?

Diese Methode ist für folgende Substanzen möglich: Zitat „Diese Methode kann nur mit Substanzen durchgeführt werden, die in Pulverform vorliegen. Dies gilt für alle Nahrungsergänzungsmittel, Kräuter, Vitamine und Arzneien, ob sie nun aus der Allopathie, aus der Kräuterheilkunde oder einer anderen Heilkunde stammen. Die Methode kann nicht für Gelatinekapseln, Öle oder Flüssigkeiten angewendet werden.“ S. 87

Tibetische Urintestmethode für Nahrungsergänzungsmittel und Arzeinen weiterlesen