Lyrik aus „Der 13. Krieger“

Für alles was wir hätten denken müssen
und niemals gedacht haben.
Für alles was wir hätten sagen müssen
und niemals gesagt haben.
Für alles was wir hätten tun müssen
und niemals getan haben

ich bitte Dich, Gott, um Vergebung.

___________________________________

Dort treffe ich dann meinen Vater.
Dort treffe ich dann meine Mutter,
meine Schwester und meine Brüder.
Dort treffe ich dann all jene Menschen
meiner Ahnenreihe, von Beginn an.
Sie rufen bereits nach mir.
Sie bitten mich meinen Platz
zwischen ihnen einzunehmen,
hinter den Toren von Walhalla,
wo die tapferen Männer
für alle Ewigkeit leben!

Als ich mich selbst zu lieben begann

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man ‚VERTRAUEN‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
daß emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man ‚AUTENTHISCH-SEIN‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, daß alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man ‚REIFE‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann weiterlesen