Ritual für eine gute Saat

Jeder brachte ein paar Samen mit, von Blumen oder oder Gräsern usw. Wir haben Sie zusammen in die Mitte gelegt, geräuchert und anschließend die Samen im Kesel gemischt. Dazu kamen die Wünsche und Segnungen von allen Teilnehmern. Dann wurden die Samen wieder an alle ausgeteilt. Wir sind schon gespannt, welche bunte Mischung da in den Töpfen anwachsen wird. Die Samen stehen symbolisch für das, was wir in diesem Jahr in die Welt bringen wollen. Das was da wachsen wird soll uns daran erinnern und auch, dass wir begeleitet sind von den guten Wünschen der Teilnehmerinnen un der Anderswelt.

Quelle: unbekannt