1. Kräuter der Provence
2. Thymian, Salbei, Bohnenkraut, Pfeffer, geriebene Zwiebel und Knoblauchzehe.
3. Paprika, Chili, Zwiebelsaft, Oregano, Senfkörner, Kümmel, Nelke, Pfeffer, Salz.
4. Curry, Petersilie, Knoblauch.

Jede dieser Mischungen kann man trocken verwenden, besser ist es jedoch, wenn man die Mischungen in Öl verrührt, sie einige Stunden stehen läßt, dann die Fleischstücke einpinselt, die man wiederum einige Zeit ruhen läßt.

Jede der genannten Mischungen gewinnt, wenn man Honig untermischt (die Grillstücke bekommen einen glänzenden Überzug und der Zuckergehalt des Honigs hebt die anderen Aromen hervor).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.