Zitas Herr der Ringe Fanfiktion

Da habe ich ein kleines Juwel gefunden.

Zita schreibt mit viel Humor und so herrlich, das ich ihr heute einen Eintrag widme. Ihre Geschichten spielen mit den Herr der Ringe Figuren.
Ich habe teilweise Tränen gelacht. Damit ihr euch eure eigene Meinung bilden könnte, gibt es hier ihre Werke zum Selbstlesen.

Das Erste ihrer Werke, über das ich gestolpert bin heißt…

Eine MarySue: Zähne zusammen und durch
„Ich wünsche mir…ich wünsche mir… eine LegolasMarySue… einzige Bedingungen: ein leidender Thranduil, und ein musikalischer Boromir sollen darin vorkommen und das ganze hätte ich gerne arrangiert von zita “ (Amélie)
Und so traf es die arme Zahnarzthelferin Lucy: zuerst von einem Blitz und dann von den Regeln der Mary Sue. Sie landet natürlich in Mittelerde, natürlich mitten im Ringkrieg und natürlich ist auch Legolas ganz in der Nähe…  KOMPLETT. Mal ehrlich, wenn der Ring eingeschmolzen ist, bleibt ja auch nicht mehr viel zu schreiben übrig.

Danach viel ich über diese Geschichte her. Erst habe ich mich nicht getraut, aber ihr Schreibstil und ihre Einfälle sind einfach herrlich und es lohnt sich, die Geschichte zu lesen.

Teil I: Heiler und Hexer
Bruchtal erhält Besuch von Elben weit aus dem Osten am Meer von Rhûn. Thranduil erhält auch Besuch und Elladan muss erkennen, dass auch Schmetterlinge recht gefährlich werden können.  Es geht weiter mit Kapitel 15: Aus und Vorbei  KOMPLETT

Wer es nicht glaubt, da gibt es noch das Eine oder Andere.
Zu finden bei Zita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.