Tibetische Urintestmethode für Nahrungsergänzungsmittel und Arzeinen

Meine Gedanken kreisten um die fortschrittelichen medizinischen Kenntnisse von Menschen früherer Zeiten. Wie hatten sie ihre Medizin dosiert? Wie fanden sie heraus, ob ein Medikament wirksam bei diesem Menschen ist? Einfach ausprobieren schien mir so wenig fortschrittlich, wo ansonsten so viel Wissen ist. Mit welchen Mitteln kann ein ungeübter Laie seine Nahrungsergänzungsmittel testen?

Freundlicherweise kam mir ein Buch über den Weg gelaufen: „Tibetische Ayurvede – Gesundheit zum Leben“ von Robert Sachs. In diesem Buch wird eine Urintestmethode für Nahrungsergänzungmittel und Arzneien beschrieben. Mag sie auch nicht historisch belegt sein, so ist sie doch eine Antwort auf die Frage: Welche Alternativen gibt es zum Bluttest und Kinesiologie?

Diese Methode ist für folgende Substanzen möglich: Zitat „Diese Methode kann nur mit Substanzen durchgeführt werden, die in Pulverform vorliegen. Dies gilt für alle Nahrungsergänzungsmittel, Kräuter, Vitamine und Arzneien, ob sie nun aus der Allopathie, aus der Kräuterheilkunde oder einer anderen Heilkunde stammen. Die Methode kann nicht für Gelatinekapseln, Öle oder Flüssigkeiten angewendet werden.“ S. 87


Sie brauchen für den Eigen-Urin-Test ihren Morgenurin. Dieser wird auf folgende Weise gesammelt: Zitat „Sammeln Sie beim morgentlichen Aufstehen den Mittelstrahlurin vom ersten Wasserlassen in einem sauberen Gefäß, das heißt Sie sollten nicht den Urin zu Beginn und am Ende des Wasserlassens nehmen, da dieser am meisten Toxine und Abbauprodukte enthält. Der Mittelstrahlurin enthält Substanzen aus Nahrungsmitteln, Vitaminen und anderen Substanzen, die im Stoffwechsel nicht vollständig umgesetzt wurden und wird am saubersten betrachtet. Frauen sollten diesen Test nicht während der Menstruation durchführen.“ S. 87

Es werden folgenden Gerätschaften benötigt:
1. einen kleinen Topf zu erhitzen des Urin
2. flache weiße / nichtgemusterte saubere Schüsseln für den Urin
3. Mörser mit Stösel um die Substanzen in Pulverform zu bringen

Vorgehensweise:
1. Die Substanzen, die zu testen sind einzeln zerstoßen. Sollte es sich um Kapseln handeln, diese öffenen und die Gelantinehülle entfernen. Alles muß einzeln zerkleinert und auf ein extra Papierchen vor je eine Schüssel gelegt werden. Daten aufschreiben: welches Pulver, welche Schüssel
2. Den Urin in den Topf geben und langsam erhitzen, bis er gerade so anfängt zu dampen, also die Temperatur leicht über der Körpertemperatur liegt.
3. In jede Schüssel etwa 2 Zentimeter hoch Urin geben. Jede Substanz muß extra getestet werden.
4. Eine Prise der Substanz in der Mitte der Schüssel auf den Urin fallen lassen.
5. Beobachten Sie mit welcher Geschwindigkeit sich die Substanz verteilt und ob ein Teil des Pulvers absinkt oder nicht.
6. Wiederholen Sie den Test mit der nächsten Substanz.

Auswertung:
gut
Ein Nahrungsergänzungsmittel oder eine Substanz ist dann gut, wenn sich das Pulver schnell über die ganz Oberfläche verteilt und vollständig auf der Oberfläche verbleibt und nicht absinkt.

nicht gut
Ein Nahrungsergänzungsmittel oder eine Substanz ist nicht gut für Ihren Körper, wenn sich das Pulver nicht verteilt sondern in der Mitte bleibt und/oder abzusinken beginnt.

weder gut noch schlecht
Wenn sich das Pulver langsam verteilt oder wenn es sich nicht über die ganze Oberfläche vereilt, sondern an einer Stelle zusammen bleibt und anschließend teilweise absinkt ist es weder gut noch schlecht. In diesem Fall ist die Substanz zu verschiedenen Zeit hilfreich und zu anderen nicht. Wiederholen Sie den Test zu einem anderen Zeitpunkt. Momentan bringt die Anwendung wenig nutzen.
Sollte sich ein Teil des Pulvers schnell verteilen und ein Teil absinken, dann müssen Sie die einzelnen Bestandteile testen. Ein Teil nutzt ihnen, ein Teil nicht.

Die Ergebnisse dieser Testmethode von ihrer gesundheitlichen Verfassung abhängen, sollten diese Tests alle drei Wochen wiederholt werden. Dann können Sie beobachten, wie der Körper mit diesen Mitteln umgeht. Außerdem wichtig, wenn Sie eine Subtanz längere Zeit einnehmen möchten. Es kann sein, das sich der Gesundheitszustand ändert und Sie diese Subtanz nicht mehr benötigen. Es kann sein, das die Einnahme je nach Jahreszeit, Klima oder anderen Bedingungen ändert.

Diese Methode ist objektiver als Kinesiologie und kann einfach zu Hause ausgeführt werden.

Zum Abschluß noch ein Wort des Autors. Zitat:“Der Körper weiß, was er braucht, und seine natürliche Intelligenz ist in der Regel nicht so begrenzt wie unsere geistigen Vorstellungen.“ S. 90

Ein Gedanke zu „Tibetische Urintestmethode für Nahrungsergänzungsmittel und Arzeinen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.