Ölziehen nach Dr. Karach

Über die Schleimhaut des Mundes, den lymphatischen Rachenring, die Tonsillen (Mandel) und die Speichelflüssigkeit kann ein hervorragender Entgiftungseffekt erzielt werden, der über eine Blut- und Säftereinigung auf den gesamten Organismus eine heilsame Wirkung ausübt.

Ein Teelöffel Sonnenblumenöl (oder ein anderes kaltgepreßtes Öl) morgens vor dem Frühstück in den Mund genommen, ohne zu schlucken! Das Öl ist ohne Anstrengung und ohne Hast im Mund zu saugen, zu spülen, durch die Zähne zu ziehen, auch zu kauen, wobei das Kinn bewegt und bei stets geschlossenem Mund viel Speichel gezogen wird.

Dauer: Bis der Mund voll ist, bzw. 10 – 15 Minuten. Bei sehr starkem Speichelfluß evtl. ausspucken und nochmals mit frischem Öl fortsetzen.

Das Ölziehen wird am besten morgens vor dem Frühstück durchgeführt. Um die Heilvorgänge zu beschleunigen, kann man auch dreimal täglich, immer vor dem Essen und mit leerem Magen durchführen.

Zuerst ist das Öl dickflüssig und weiß wie Milch. Sollte die Flüssigkeit aber noch gelb geblieben sein, dann wurde das Öl nicht lange und gründlich genug gezogen. Nach dem Ölziehen soll die Mundhöhle gründlich und mehrere Male mit Wasser ausgespült werden und eine gründliche Reinigung mit der Zahnbürste (und Zahnseide !) erfolgen.

Offenbar werden durch das Ölziehen Schadstoffe und Krankheitsgifte aus Blut und Lymphe abgezogen, weshalb das Öl auf keinen Fall geschluckt werden soll. Nach den Untersuchungen von Dr. Karach befinden sich in der ausgespuckten Flüssigkeit große Mengen von Toxinen, Bakterien und anderen schädlichen Stoffen. Schon in einem Tropfen dieser Flüssigkeit zeigen sich unter dem Mikroskop mit 6oo-facher Vergrößerung bewegliche Fasern, die Mikroben im ersten Entwicklungsstadium darstellen.

Wirkung des Ölziehens:

– sichtbares weißwerden von Zähnen

– unterstützt bei Fasten- und Reinigungskuren

– unterstützt bei der Therapie der Übersäuerung

– unterstützt bei der Therapie bei Pilz- bzw. Candidabefall

– therapeutisch und diagnostisch hilfreich bei Zahnherden: unklare Herde können heilen oder „hochgehen“ im Sinn einer Akutreaktion, die dann ein zahnärztlich-chirurgisches Vorgehen notwendig macht

Also was soll ich noch sagen … es ist sehr gut, aber meine Freundin findest es einfach nur ekelhaft. Alles in allem etwas gewöhungsbedürftig und aufwendig, aber sehr empfehlenswert zur Gesundheitsvorsorge.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.