Lyrik aus „Der 13. Krieger“

Für alles was wir hätten denken müssen
und niemals gedacht haben.
Für alles was wir hätten sagen müssen
und niemals gesagt haben.
Für alles was wir hätten tun müssen
und niemals getan haben

ich bitte Dich, Gott, um Vergebung.

___________________________________

Dort treffe ich dann meinen Vater.
Dort treffe ich dann meine Mutter,
meine Schwester und meine Brüder.
Dort treffe ich dann all jene Menschen
meiner Ahnenreihe, von Beginn an.
Sie rufen bereits nach mir.
Sie bitten mich meinen Platz
zwischen ihnen einzunehmen,
hinter den Toren von Walhalla,
wo die tapferen Männer
für alle Ewigkeit leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.